Am 20. Juni hat unser Mitglied Christian Thum seine Nicola in der St. Stephanus Kirche in Leverkusen Bürrig geheiratet. Natürlich durfte standesgemäß das Spalier der Roten Funken nicht fehlen. Und so durften unser 1. Vorsitzender Sigi Kaschulla und Präsident Lothar Höveler dem Brautpaar mit als Erste gratulieren.

Auch auf diesem Wege wünschen wir den Zweien ein glückliches  und langes Eheleben.

Hochzeit Christian Juni 2015 1Hochzeit Christian Juni 2015 2

 

Schon auf dem Polterabend der Beiden konnten die Roten Funken mit vielen Scherben viel Glück wünschen. Natürlich wurde auch das ein oder andere Kölsch zusammen getrunken und auf das Brautpaar angestoßen. 

 

Polterabend Christian Juni 2015

 

 

 

Auch in dieser Session halten sich die Roten Funken voll und ganz an Ihre Tradition und zeigen auf dem diesjährigem Sessionsorden Emaillierte Stadtgeschichte, Kommunlpolitik in Blech. In diesem Jahr ist die marode Rheinbrücke abgebildet. Diese wird von einem Roten Funken mit einem Pflaster repariert. Zu Lesen ist "Jrad eesch 50 Johr un schon kapott. De Funke üvver 100 un noch Flott".  

 

2015

 

 

 

 

IMG 2792

                       

von Renate Sudowe

 

 

Unsere Erinnerungen an unsere Schulzeit waren doch schon ganz schön verblasst, wir mussten die korrekte Begrüßung erst wieder einüben. Und dann begann der Unterricht. Aber mal ganz ehrlich, wir sind zwar nicht mehr die Allerjüngsten, aber zu Kaiser`s Zeiten ist doch keine von uns zur Schule gegangen. Deshalb haben wir wahrscheinlich auch so viel falsch gemacht.

Den Knaben aus der zweiten Reihe hat es ganz besonders übel erwischt. Er bekam sogar die Eselsmütze aufgesetzt und mit dem Rohrstock das Hinterteil versohlt.

Aber schließlich hat auch die schlimmste Unterrichtsstunde mal ein Ende. Nach dem gemeinsamen musizieren wurden wir endlich von unserem gestrengen Lehrer entlassen.

Jetzt hatten wir noch Gelegenheit, das Schulmuseum zu besichtigen. Das war wirklich einen Besuch wert. Neben der Lehrerwohnung und vielen Exponaten gab es auch noch die Sonderausstellung „Wie wir in Reih und Glied marschieren lernten – Schule im Nationalsozialismus“ zu besichtigen.

Nach diesem Ausflug in die Vergangenheit bestiegen wir wieder unseren wartenden Bus und starteten zu einer Fahrt ins Bergische. Unser Ziel war Kürten Delling. Vor dem idyllisch im Tal liegenden Restaurant „In der Delling“ hielt unser Bus.

Hier erwartete uns eine typische „Bergische Kaffeetafel“ mit Dröppelminna, diversen Brotsorten, Butter, Wurst und Käse, Marmelade, Milchreis, Waffeln und zum Nachtisch einen Korn.

Nach so viel Genuss hatten wir Gelegenheit, auch die nähere Umgebung kennen zu lernen. Das Küsterhaus sah besonders romantisch aus.

Ein ganz besonderes Highlight aber war die evangelische Kirche in dem kleinen Ort Delling. Und diese hatte eine ganz besondere Geschichte.

Was es damit auf sich hatte, darüber klärte uns Pfarrer Ralph Knapp im Inneren der Kirche in allen Einzelheiten auf. Seine Gattin, eine Opernsängerin, gab eine Kostprobe ihres Könnens. Ihre ausdrucksstarke Stimme war noch nebenan im Restaurant gut zu vernehmen.

Danach brachte uns unser Bus wieder zurück nach Leverkusen. Wir genossen die Fahrt durchs Bergische Land bei strahlendem Sonnenschein.

Zum Abschluss trafen wir in der Sportgaststätte noch mit unseren Männern zusammen und ließen den Tag gemeinsam ausklingen.

Die beiden Organisatoren der Fahrt, Joachim und Wolfgang hatten sich wieder etwas Tolles für uns Frauen ausgedacht. Es war ein gelungener Ausflug.

 

Zur Fotogalerie

 

© Copyright 2015 by KG 1910 e.V. Rote Funken Leverkusen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok